Gute Helme hat Uvex schon immer hergestellt, da man auf umfangreiches Know-how zurückgreifen kann. Optisch war es allerdings lange Zeit eher bieder, denn die Funktion stand absolut im Vordergrund. Mit dem Quatro Pro legte man nach und hat jetzt mit dem Uvex Quatro Integrale einen Trail/Enduro Helm im Programm, welcher mit gutem Preis, Funktion und Optik punkten möchte. Ob ihm das gelingt, klärt unser Einzeltest.

uvex quatro integrale
Optisch dezent und sehr gut verarbeitet. Bei Bedarf kann der Integrale auch Bunt.

Uvex Quatro Integrale – Die Fakten

Der Quatro Integrale besteht aus einer Multi-Inmould Konstruktion mit insgesamt drei Schalen. Zwei davon kümmern sich um den Hauptbereich des Kopfes, die dritte sitzt am Hinterkopf. Nahtstellen zwischen den einzelnen Schalen sucht man dank neuer seamless Bauweise vergeblich. Der komplette Innenbereich wirkt wie aus einem Guss. Das hat zwar primär optische Gründe, lässt den Quatro Integrale aber wertiger aussehen.

uvex quatro integrale

Größen: 52-57 cm; 56-61 cm

Gewicht: ca. 330 Gramm

Farben: lightblue-grey mat, green-black mat, green-red mat, white-black, black mat

UVP: 149,95 Euro

Der Uvex Quatro Integrale verfügt über insgesamt 17 Ventilationsöffnungen die für eine mehr als ausreichende Belüftung des Kopfes sorgen sollen. Zusätzlich befinden sich Lüftungsöffnungen an der Stirn, die dem Beschlagen einer Brille oder Goggle zusätzlich entgegenwirken sollen. Um den Quatro Integrale bestens an den eigenen Kopf anzupassen setzt Uvex das 360° Anatomic IAS System ein. Abgedrehter Marketingname mit einfacher aber wirkungsvoller Funktionsweise. Über das Drehrad am Hinterkopf lässt sich Höhe und Umfang perfekt an den Kopf anpassen. Abgerundet wird das alles durch eine makellose Verarbeitung und ein schönes finish. Nichts am Quatro Integrale wirkt wie eine Notlösung oder unnötiger Kostenoptimierung. Die Innenpads können bei Bedarf leicht entnommen und gewaschen werden.

uvex quatro integrale
Die Belüftungsöffnungen sind großzügig dimensioniert und erledigen ihren Job vorbildlich.
uvex quatro integrale
Und auch vorne wurde an eine zusätzliche Belüftung gedacht.

Uvex Quatro Integrale – Auf dem Trail

Dank des angesprochenen IAS Systems passt der Quatro Integrale zumindest unserem Tester buchstäblich wie angegossen. Der Helm sitzt angenehm ohne zu drücken und umschließt den Hinterkopf gut. Die Aussparung an den Ohren ausreichend und auch Brillenträger bekommen keine Druckstellen. Der erste direkte Kontakt ist sehr positiv und man kommt schnell auf die Idee, dass man hier einen Helm der höheren Preisklasse auf dem Kopf haben könnte.

uvex quatro integrale
nicht nur der Umfang lässt sich verstellen, auch die Höhe ist variabel.

Bergauf macht sich die Belüftung des Quatro Integrale positiv bemerkbar. Zwar kann auch sie bei sommerlichen Temperaturen das Schwitzen nicht unterbinden, aber einen Hitzestau unter dem Helm konnten wir auch bei längeren Etappen bergauf nicht spüren. Das Konzept geht hier also ebenfalls voll auf. Brillen und Goggles stellen für den Helm kein Problem dar. Der Platz oberhalb der Stirn ist großzügig dimensioniert um auch größere Modelle nutzen zu können.

Steht die Sonne tiefer kann man dank verstellbarem Visier schnell Abhilfe schaffen. Ein Feature welches viele Helme bieten, aber teilweise etwas fummelig gelöst ist. Die Verstellung am Uvex Quatro Integrale ist dagegen gut gelöst und leicht zu handhaben. Das Mückengitter an den vorderen Belüftungsöffnungen hält zwar keine Mücken fern, aber größere Kaliber werden zuverlässig daran gehindert am Kopf des Fahrers zu landen.

Schlussendlich erreicht der Uvex Quatro Integrale für uns die volle Punktezahl durch eine simple Kleinigkeit. Der Kinnriemen ist gepolstert. Ein Feature welches uns immer wieder erfreut, da es den Komfort maßgeblich erhöht. Wir können nur eindringlich an jeden Hersteller appellieren, den Rotstift doch lieber an einer anderen Stelle anzusetzen.

Wenn wir überhaupt Verbesserungspotential beschreiben müssten, dann wäre es der Verschluss am Kinnriemen. Diese Art wirkt tatsächlich mittlerweile in unseren Augen etwas antiquiert und wir würden uns einen zeitgemäßen Magnetverschluss wünschen. Dann klappt die Bedienung auch mit Handschuhen im Blindflug problemlos.

Fazit

Mit einer UVP von 149 € ist der Uvex Quatro Integrale für die gebotene Leistung für uns ein ganz klarer Preis-/ Leistungs-Tipp. Verarbeitung, Passform und Belüftung sind auf einem sehr hohen Niveau und insgesamt 4 verschiedene Farbkombinationen sollten für jeden interessierten Käufer das passende parat haben. Für uns ist es einer der besten Helme den wir die letzten 12 Monate in der Redaktion hatten


Text und Redaktion: Patrick Frech, Philipp Kargel
Fotos: Patrick Frech
Weitere Infos: Uvex

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here