Von den breiten Skipisten in Les Gets bis zu den tückischen steilen Wurzeln und Felsen des Val di Sole – das brandneue Phoenix 29 lässt die Rider unseres Factory Racing Team konstant an ihre persönlichen Grenzen gehen Das liegt daran, dass unser Rennteam vom ersten Tag an stark am Entwicklungsprozess des Phoenix 29 beteiligt war. In enger Zusammenarbeit mit unserem Engineering-Team geben unsere Rennfahrer direktes Feedback, nachdem sie Prototypen bei Weltcup-Rennen ausgiebig getestet haben. Die anfänglichen Ziele, das Fahrgefühl so ähnlich wie bei der 27.5-Version zu halten, mit welchem sich das Team sehr wohl fühlte, wurden schnell durch die Weiterentwicklung eines noch besseren Bikes abgelöst.

Die legendäre Performance der DW-Link®-Federung steckt jetzt in einem kompakteren Rahmen mit 190mm Federweg. Dies erhöht die Gesamtsteifigkeit, senkt den Schwerpunkt und sieht aufgeräumt aus. Ein kurzer oberer Link funktioniert auch gut mit Coil- und Luftdämpfern, da er die Seitenlasten und die Gesamtreibung im System verringert. Wir bieten stets eine Vielzahl an Größen für unsere Bikes an. Das neue Rahmendesign ermöglicht dasselbe auch für das Phoenix 29. Die Überstandshöhe ist sogar geringer als beim 27.5er Modell. Das Phoenix 29 ist in Größen von S bis XL erhältlich.

„Unser Entwicklungs-Team hat beim Phoenix 29-Projekt alle Register gezogen“, sagt Chris Cocalis, President und CEO von Pivot Cycles. „Dazu gehörte unter anderem das Reisen zu Rennen, um direktes Feedback zu erhalten. Wir arbeiten bei allen Bikes eng mit unseren Athleten zusammen, aber bei diesem war das Team ein besonders wichtiger Teil der Entwicklung. Das Ergebnis ist ein unglaublich schnelles Bike, auf das wir alle stolz sind und auf dem das Team sehr gerne fährt.“

Zweifellos rollen 29er-Laufräder schneller, bügeln mühelos über steiles und anspruchvolles Terrain und bringen eine Menge Schwung mit. Sie bieten auch in Kurven eine verbesserte Spurtreue und besseres Bremsenverhalten. Kurze Kettenstreben von 443mm machen das Phoenix 29 dennoch extrem agil und verspielt und laden zu endlos langen Manuals ein. Das macht im Bikepark immens viel Spaß und ist in engen, technischen Waldabschnitten besonders schnell.

Preise, Spezifikationen und Verfügbarkeit

Das Phoenix 29 wird in zwei Farbvarianten erhältlich sein— stahl blau mit gelben und orangen Akzenten sowie zement grau. Es ist als Rahmen, Rahmenkit und Komplettrad erhältlich. Die unterschiedlichen Ausstattungsvarianten liegen zwischen 3.999 € und 10.699 €. Das Phoenix 29 ist ab sofort in allen Größen bei allen Pivot-Händlern weltweit erhältlich.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.pivotcycles.com/de/bike-phoenix-29-2.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here