Das Trek Remedy ist ein bekanntes Bike und läuft im Lineup des Herstellers mehr als gut. Für das Modelljahr 2019 hat man, wie auch bereits beim Slash, den Fullfloater fallen gelassen. Das Remedy ist weiterhin ausschließlich als 650b Variante erhältlich, kann aber auch mit Plus Bereifung gefahren werden.

Trek Remedy

Das Remedy wurde für draufgängerische Trailrider gebaut, die ständig auf der Suche nach den radikalsten Lines sind und keinen Absatz auslassen. Mit 150 mm Federweg und 27.5-Zoll-Laufräder ist es eine hervorragende Wahl für alle, die ihr Bike auf dem Trail nicht schonen. Während die Zielgruppe des Remedy unverändert geblieben ist, ist es der Rahmen nicht. Angesichts neuer Trends und zur Verbesserung der Fahrqualität hat Trek am Rahmen kleine aber feine Veränderungen vorgenommen:

Trek Remedy
Die Geodaten des neuen Remedy. Quelle: Trekbikes
  • Der um 1° steilere Sitzwinkel des Rahmens ermöglicht eine höhere Treteffizienz und somit eine noch bessere Uphillperformance.
  • Der Rahmen bietet 10mm mehr Einschubtiefe für die Vario-Sattelstütze.
  • Das neue Remedy kommt mit 27.5“x2.6“-Reifen, nimmt aber auch Reifen mit 27.5“x2.8“-Breite auf.
  • Die untere Dämpferaufnahme am Rahmen ermöglicht eine bessere Longtravel-Kontrolle und robustere Kettenstreben.

Zu den Ausstattungs-Upgrades zählen unter anderem der SRAM Eagle 1×12-Antrieb an allen Modellen, die neue RockShox Lyrik-Federgabel mit DebonAir-Feder an den Modellen 9.8, 9.7 und 8 (9.9 kommt mit der Fox Factory 36 Float) sowie ThruShaft-Dämpfer und breite Carbonfelgen an den Modellen 9.8 und 9.9.

Trek Remedy
Tschüss FullFloater!

Neben den bewährten Trek-Technologien wie ABP, Straight Shot-Unterrohr und RE:aktiv ermöglichen diese Rahmen-Updates den Kunden ein besseres Fahrerlebnis.

Trek Remedy
Per Mino Link lässt sich weiterhin die Geometrie des Remedy anpassen.

Außerdem haben Remedy-Rider mehr Auswahl: jedes Modell ist in zwei Farben zu haben. Trailfahrer können sich für eine auffällige, gewagte Remedyfarbe oder aber für eine zurückhaltende, dezente Farbe entscheiden.


Quelle: Trek Pressemeldung
Weitere Infos: Trek Webseite

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here