Ghost SL AMR X AL – Diese will kein Statussymbol, sondern ein faires, ehrliches Produkt, dass kompromisslos ist und immer funktioniert.“ sagt Brand Manager Maxi Dickerhoff. Eine solide Ansicht wie wir finden. Lest was man bei Ghost über das neue Bike sonst noch zu sagen hat:

Ghost AMR X ALDie Sonne neigt sich dem Ende des Tages zu. Der Trail vor Dir liegt blutrot im Abendlicht.
Du hast den Berg erobert, jetzt ist die Zeit gekommen, Dir den Lohn zu holen – jeder Tritt in die Pedale treibt dich den Trail hinab. Dein Rad bügelt die Unebenheiten hinweg, wie ein Schmiedehammer glühenden Stahl auf dem Amboss.

Ghost AMR X AL

Die Sekunden werden zu Ewigkeiten, in denen Du jedes Detail wahrnimmst. Der Wald um dich herum, den Du schattengleich durchschneidest. Deine Federung, die arbeitet, ohne dass Du einen Gedanken darüber verlieren musstest. Der Stahlfederdämpfer, seit Ewigkeiten nicht mehr verstellt oder nach höherem Luftdruck ächzend. Die Geometrie des Rahmens, die Dich noch nie interessiert hat, aber in einem Zusammenspiel aus Erfahrung und Entwicklung genau Deiner Erwartung entspricht. Du spürst, wie die Laufräder leicht über den Waldboden fliegen und dabei Tannennadeln aufwirbeln, die Deine Beine wie Nadelstiche treffen. Während Du im Sog der Geschwindigkeit Richtung Tal fliegst, lässt Du alles Profane hinter dir.

GHOST-Bikes bicycles shooting by photographer Christian Gaal

Du wusstest schon beim Aufsitzen, dass diese Maschine für Dich geschmiedet wurde.
Ingenieure und Entwickler haben sich darüber den Kopf zerbrochen, damit Du es nicht mehr tun musst. Das kompromisslose Zusammenspiel eines Systems, durchdacht und erschaffen im Herzen Europas. Du willst etwas verlässliches in einer Zeit, in der jeder sich in neuen Superlativen selbst übertrumpft.  Du brauchst kein Carbon, keine Elektronik, keine heiße Luft und auch kein Statussymbol – und das zu einem ehrlich, fairen Preis.

Kein Schi-Schi, kein Schnickschnack, kein Bla Bla. Ist es nicht das, was Du so lange gesucht hast?

Ghost AMR X ALDiese Suche hat nun mit dem neuen SL AMR X Aluminium ein Ende. Der oberpfälzische Hersteller hat sich weder verkünstelt noch übertrieben: Die Reinkarnation des 2016 eingeführten Modells findet nun in einem metallenem Gewand statt. Warum?
„Wir gehen mit der Zeit. Ganz einfach: Ja, es wiegt ein paar Gramm mehr. Ja, der Edelfaktor ist vielleicht nicht so hoch. Aber: In Metall kann man vertrauen, wie einst Conan in sein Schwert. Es verzeiht viel mehr, es ist ein ehrlicheres, nachhaltigeres Produkt und passt perfekt in unsere Zielgruppe. Diese will kein Statussymbol, sondern ein faires, ehrliches Produkt, dass kompromisslos ist und immer funktioniert.“ sagt Brand Manager Maxi Dickerhoff.
Im Zuge dieser genauen Produktausrichtung wurde bei GHOST Bikes jeder Aspekt beleuchtet: Von der zeitgemäßen Geometrie, lang und flach, zu simpel abzustimmenden Federelementen wie Stahlfederdämpfern und schlussendlich auch bei Reifen, Griffen und Sattel. Man verzichte lieber auf einen um Bruchteile leichteren Luftdämpfer und ein paar Gramm weniger Gewicht, um der Performance, Einfachheit und Zuverlässigkeit größtmöglichen Raum zu bieten, so der Tenor beim Hersteller.

„Mit dem neuen Rahmen haben wir einen richtigen Mehrwert geschaffen. Er ist steifer, allein der Hinterbau ist rund 30% steifer geworden. Bedeutet weniger Scherkräfte auf die Lager. Die Lager wurden optimiert, in der neuen Dämpferwippe sind sie jetzt mit Seegerringen gesichert. Kaum ein Hersteller verschwendet soviel Gedanken daran, wie wir es hier getan haben.“ lässt Ronny Seifert, Ingenieur der R&D Abteilung, wissen.
Kai Christian, Entwickler in der gleichen Abteilung, war ebenso am Projekt beteiligt. „Die Wippe, unser sogenannter AMR Rocker, ist ebenfalls komplett neu. Der Rocker trägt mit seiner Form und Berechnung massgeblich zur Steifigkeit im Hinterbau bei. Auch wenn die Arbeit dahinter sehr komplex war, ist das Ergebnis simpel: Ein besseres Produkt, über das sich der Endkunde weniger Gedanken machen muss.“ Diesem Schlusssatz braucht man wohl nichts mehr hinzuzufügen.


Quelle: Pressemitteilung

Weitere Infos: www.ghost-bikes.com

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here