Unsere Foto Highlights vom Downhill Worldcup Wochenende in Leogang.
Nach den heftigen Regenfällen in Fort William, haben die Downhillprofis in Leogang mit Sonnenschein und einer staubigen Strecke das komplette Gegenteil erfahren. Das machte ihnen das Leben aber nicht unbedingt leichter, denn viele Fahrer haben auch in Leogang eine unfreiweillige Bodenprobe genommen, was man an den zahlreichen, staubigen Trikots sehen konnte. Zum Glück sind die meisten direkt danach wieder aufs Rad gesprungen.

Seit Jahren ein Garant für ein spektakuläres Rennen, hat Leogang auch dieses Jahr wieder geliefert. Für die größte Überraschung hat dabei sicherlich Nina Hoffmann gesorgt, die einen überragenden zweiten Platz hinter Tracey Hannah herausgefahren hat.
Bei den Herren konnte sich Loic Bruni seinen zweiten Sieg der Saison sichern, musste aber bis zum Schluss bangen, weil sich Greg Minnaar nicht so leicht geschlagen geben wollte. So trennten die Zwei am Ende lediglich 0,324 Sekunden.

Nina Hoffmann, UCI DOWNhill Worldcup Leogang 2019
Nina Hoffmann ist sichtlich begeistert von Ihrem Lauf.
Die Spannung steigt, nachdem Rachel zu Boden ging kann nur Tracy Hannah den Sieg von Nina Hoffmann gefährden.
Rachel hat alles gegeben, leider stoppte ein Sturz ihren Lauf.
Tracey Hannah mit einem weiteren Sieg.
Staubig aber strahlend. Die Gewinnerin der Herzen an diesem Tag.

Erleichterung bei Loiuc Bruni nach einem super schnellen Lauf.
Auch Loris Vergier ging in seinem Rennlauf zu Boden.
Laurie Greenland hat sich spektakulär aus dem Rennen um die vorderen Plätze genommen. Kam aber scheinbar unversährt im Zeil an.
Bangen um den Sieg.
Geschafft! Greg Minnaar war nahe dran, konnte Bruni den Sieg aber nicht mehr streitig machen.

Ergebnisse

Elite Men

1. Loic Bruni: 3:16.132
2. Greg Minnaar: +0.324
3. Troy Brosnan: +0.746
4. Danny Hart: +1.994
5. Aaron Gwin: +2.418

Elite Women

1. Tracey Hannah: 3:42.107
2. Nina Hoffmann: +2.435
3. Kate Weatherly: +9.360
4. Marine Cabirou: +9.564
5. Veronika Widmann: +12.085

Junior Men

1. Thibaut Daprela: 3:23.950
2. Kye A’Hern: +1.963
3. Matteo Iniguez: +3.125
4. Jamie Edmondson: +4.118
5. Patrick Laffey: +4.829

Junior Women

1. Vali Höll: 3:49.363
2. Anna Newkirk: +18.749
3. Mille Johnset: +19.266
4. Cassie Voysey: +35.377
5. Lauryne Chappaz: +36.342


Bild & Text: Thomas Kappel

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here