Was für ein Rennen beim UCI Downhill World Cup in Fort William. Nicht nur Stürze sondern auch einige gerissene Ketten und platte Reifen brachten das Feld ordentlich durcheinander. Am Ende des Tages stand Amaury Pierron vom Team Commencal Vallnord zum ersten Mal ganz oben auf dem World Cup Podium und Tahnee Seagrave konnte den Sieg bei den Frauen einfahren. Alle weiteren Ergebnisse findet ihr in der Fotostory und ganz unten in der Gesamtübersicht.

UCI World Cup Fort William 2018 – Das Rennen

Das ist keine komische Krankheit an der Hand… das sind Stiche von den Highland Midges, die heute im Wald sehr stark ihr Unwesen getrieben haben
Steve Peat als Vorstarter mit ordentlich Style

Lucas Cruz aus Kanada fliegt in den letzten Streckenabschnitt
Für Kade Edwards reichte es heute bei den Junioren zu Platz 3
Dakotah Norton fuhr ab dem Start ohne Kette… mehr als Platz 31 war auf dem Tretintensiven Kurs nicht drin
Platz 7 für Katy Curd
Typisch Fort William: Großartige Stimmung bei den Fans
Auch typisch für Fort William: die besonders kreativen Fans

Myriam Nicole an der Wall
Tahnee Seagrave – Transition Bikes / Muc-Off Factory Racing
Paula Zibasa von den SRAM Young Guns wurde trotz Sturz zweite bei den Juniorinnen… allerdings rund 20 Sekunden hinter Valentina Höll
Valentina Höll siegt souverän bei den Juniorinnen und wäre mit ihrer Zeit auf Platz 5 bei den Frauen gefahren
Die Überraschung des Tages gelang Reece Wilson mit Platz 4
Platz 21 für Brendan Fairclough – Scott Velosolutions
Für Danny Hart folgte auf Platz 2 in der Quali Platz 6 im Rennen
Loic Bruni mit Aero-Haltung zu Platz 5
Faustin Figaret vom Radon Factory Team erzielte mit Platz 22 sein bislang bestes World Cup Ergebnis
Hier zeigte Luca Shaw noch einen Suicide, bevor ein Platten im späteren Rennlauf in leider ausbremste
Frida Helena Ronning aus Norwegen
Mit Style zum Sieg: Tahnee Seagrave winkt den Fans kurz vor dem Zielbereich zu
Nach einem Sturz im Steinfeld brachte Myriam Nicole noch Platz 2 nach Hause
Rachel Atherton kurz vor der Zieldurchfahrt
Ohne Kette war aber heute für Rachel nicht mehr als Platz 3 drin
Erster Sieg in Fort William für Tahnee Seagrave… da freut sich auch ihr Vater ganz besonders

Platz 16 für Laurie Greenland – MS Mondraker
Trotz Überschlag im Steinfeld schaffte es Aaron Gwin immerhin noch auf Platz 20
Amaury Pierron -Team Commencal Vallnord
Schneller als Amaury Pierron sollte heute keiner mehr sein
Samuel Blenkinsop im Tiefflug
Troy Brosnan kurz vor dem Ziel und Platz 3
Amaury Pierron kann es kaum glauben, aber er hat tatsächlich seinen ersten World Cup Sieg eingefahren
Spätestens jetzt sollte Amaury Pierron realisiert haben, was er heute geschafft hat
Das Sieger-Bike: Commencal Supreme DH 29
Shaw Platten
Zur großen Freude dieses Fans verschenkte Loic Bruni seine Brille
Mit großem Vorsprung konnte Valentina Höll wieder ganz oben auf dem Podium der Juniorinnen stehen
Nach zwei Siegen trägt Valentina Höll selbstverständlich auch das Leader-Jersey
Kye A’Hern stand bei den Junioren ganz oben
So sehen Sieger aus… Tahnee freut sich über ihren ersten World Cup Sieg in Fort William
Das Podium bei den Frauen

Team Commencal Vallnord verlässt Fort William als das beste Team

„Mindestens“ ein Schotte war auch unter den Fans ;-)
Damit hatte Reece Wilson wohl vor dem Rennen auch nicht gerechnet: Platz 4!
Amaury Pirron genießt den Platz ganz oben

Nach dem Crash beim Training verletzte sich Greg Minnaar auch noch leicht beim Abbauen an der anderen Hand

UCI Downhill World Cup Fort William 2018 – Ergebnis Männer

Quelle: UCI
Quelle: UCI

UCI Downhill World Cup Fort William 2018 – Ergebnis Frauen

Quelle: UCI

UCI Downhill World Cup Fort William 2018 – Ergebnis Junioren

Quelle: UCI

UCI Downhill World Cup Fort William 2018 – Ergebnis Juniorinnen

Quelle: UCI

 


Text: Robin Krings
Fotos: Sebastian Sternemann 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here