SDG Sättel sind aus der Mountainbikewelt mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Mit der SDG Tellis Sattelstütze schließen sie nun auch das wichtige Bindeglied zwischen Sattel und Rahmen. Gerade erst auf dem Seaotter Festival vorgestellt, haben wir bereits ein Testmuster erhalten und nehmen es für Euch im Erstkontakt unter die Lupe.

SDG Tellis Sattelstütze
Ein schickes Paket was SDG da geschnürt hat.

Schlicht, schick und ziemlich schlank zeigt sich die SDG Tellis Sattelstütze und qualifiziert sich dadurch, um in jedem Rahmen ein Zuhause zu finden. Dafür sorgen auch die gängigen Sattelstützendurchmesser von 30,9 mm und 31,6 mm und die Hublängen von 125 mm und 150 mm. Unser kurzbeiniger Tester hat sich in diesem Fall für die Stütze mit einem Durchmesser von 31,6 mm und einem Hub von 125 mm entschieden.

SDG Tellis Sattelstütze
Lasermarkierungen verraten alle wichtigen Daten.

Mit 528 Gramm (nachgewogen) ist sie nicht nur erfreulich leicht für eine mechanische angesteuerte Sattelstütze, sondern auch ein wenig leichter als die Herstellerangabe. Für das Gesamtgewicht muss allerdings noch der Hebel mit seinen 36 Gramm und der Schaltzug samt Außenhülle (ungekürzt) mit 80 Gramm addiert werden. Macht also insgesamt 644 Gramm für das gesamte System.

Der Hebel ist im Daumenbereich stark strukturiert, was vor der Montage bereits einen sehr guten Eindruck macht. Mit ihm wird der hydraulische Klemmmechanismus über einen Kabelzug für eine stufenlose Verstellung angesteuert. Wer jetzt bei dem Wort „Hydraulik“ die Nase rümpft und Angst hat, dass sie im Winter durch zäher werdendes Öl nicht mehr zuverlässig funktioniert sei beruhigt, denn die SDG Tellis wurde laut Hersteller bis -20°C getestet.

Wer nun angefixt ist kann sich ein Exemplar der SDG Tellis Sattelstütze inklusive Hebel voraussichtlich ab Juni für den Preis von 269,99 € besorgen. Wir haben sie bereits in einem unserer Testbikes verbaut und werden Euch im Laufe der Saison unsere Eindrücke schildern.


Text & Bilder: Thomas Kappel
weitere Informationen: SDG Components

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here