Der Nachwuchs von Ripley und Mojo HD4, das neue Ibis Ripmo.

Eine 29“ Vollgas-Waffe, die die Vorteile Ihres Ursprungs kombiniert und stets für jede Herausforderung gewappnet ist.

Mit einem Rahmengewicht von unter 2,8 kg, bei 145 mm bewährt effizientem DW-Link Federweg am Heck und 160 mm an der Front, ist das Ripmo das vielseitigste Bike, dass wir je gebaut haben.

Das Ripmo steht für einen grundlegenden Wandel, den wir bei der Geometrie verfolgen.

Der Reach ist knapp 1,5 cm länger als beim EWS Titelgewinner HD4. Wirklich wichtig dabei war uns, ausreichend Platz für eine 175 mm Teleskopstütze zu garantieren.

Der 76° steile Sitzrohrwinkel sorgt für noch mehr Antriebsneutralität.
Das Resultat ist ein extrem vielseitiges Bike mit bekannt hoher Agilität, ohne dabei, egal bei welcher Geschwindigkeit, unruhig zu sein.

Die weiteren Features

• 29″ Räder
• 145 mm Federweg hinten
• 160 mm Federweg vorne
• Reifenfreiheit für bis 2,6 Pneus
• Kurze Kettenstrebe
• Gewinde Innenlager
• Interne Zugführung
• Die Möglichkeit, einen Piggipack Dämpfer in Kombination mit einer große Wasserflasche zu fahren
• Fox DPX2 Dämpfer
• Fox Float X2 als optionales Upgrade

Ibis Ripmo Details

Geometrie

„Longer and Slacker?” der prägende Trend, der letzten zwei Jahre.

Der Grund dafür liegt auf der Hand, das Potenzial die Bikes noch besser zu machen.

Aber wie viel Potenzial?

Wir dachten wir währen am Limit, bis wir anfingen mit Sitzrohrwinkel und Gabeloffset zu experimentieren.
Durch den 76° steilen Sitzwinkel, bringen wir mehr Gewicht aufs Vorderrad und erhöhen gleichzeitig dessen Stabilität.

Um das Sitzrohr nach vorne zu verschieben, musste die Front ebenfalls verschoben werden, um die Stabilität des Oberrohrs aufrecht zu erhalten. Ergebnis: ein größerer Reach.

Neben dem steileren Sitzrohr ist auch der Gabeloffset kürzer als gewohnt. Dadurch fühlt sich der 65,9°-Lenkwinkel wie 64,5° an, ohne dabei den Radstand zu erhöhen.

Die komplett überarbeitete Geometrie ermöglicht ein neues Maß von Sicherheit und Kontrolle bei hohen Geschwindigkeiten und bringt die Stabilität des EWS Titelgewinners HD4 auf 29 “ Wheels

Ibis Ripmo Geometrie

Bushings und Lager perfekt eingesetzt

Jeder Ingenieur wird bestätigen, dass Bushings wartungsärmer, steifer, leichter und günstiger sind als Lager.

Die Herausforderung ist, sie an den richtigen Stellen einzusetzen.

Bushings funktionieren am besten unter hoher Belastung, bei wenig Bewegung, genau da wo Kugellager ihre Defizite haben.

Nicht ohne Grund, sind Sie die erste Wahl von Gabelherstellern für Ihre Aufhängungen von Federelementenden.

Ebenso ist das der Grund warum wir sie, die letzten fünf Jahren für unsere Ripley-, HD3- und HD4-Clevis verwendet haben.

Genau diese hohen Belastungen, bei gleichzeitig wenig Bewegung finden sich an der Lowerlinkachse des Ripmos wieder, weshalb wir hierfür einen neuen Link mit IGUS-Bushings entwickelt haben.

Der neue Link ist 80 g leichter als sein Vorgänger mit Kugellagern und deutlich verwindungssteifer.

Die Buchsen haben luftundurchlässige Dichtungen, sind Spritzwassergeschützt und zeichnen sich durch eine lange Lebensdauer aus.

Wir sind absolut überzeugt von dieser Innovation, weshalb wir einen kostenlosen Ersatz für die Bushings anbieten. Lebenslang! Ihr habt ein Problem mit den Bushings? Lasst es und wissen, wir senden euch ein neues Set!

Platz für lange Teleskopsattelstützen

Was ist besser als eine herkömmliche Teleskopstütze? Eine längere! Aus diesem Grund ist das Ripmo für eine 175 mm Teleskopstütze (150 mm für Größe small) ausgelegt. Fahrer mit einer größeren Innenbeinlänge können sogar eine 185 mm oder 200 mm Stütze fahren. Was die Möglichkeit mit sich bringt, die Rahmengröße basierend auf dem Reach und nicht der Überstandshöhe zu wählen.

Platz für Reifen bis 2,6“

Eine so vielseitige Plattform, die das Ripmo mit sich bringt sollte jeden Reifenwunsch erfüllen können. Wir waren Vorreiter für breite Carbonfelgen und verfolgten schon sehr früh den 2,6“ Trend. In Kombination mit unseren Felgen, mit 35 mm Innenbreite entwickeln diese ein extrem hohes Volumen und können bei unheimlich niedrigem Druck gefahren werden, was zu mehr Traktion führt ohne unruhig zu werden.

Interne Kabelkanäle

Während alle unsere Bikes innen verlegte Leitungen haben, ist das Ripmo das Erste, welches Carbonkanäle im Rahmen integriert hat. Einfach die Außenhülle durchführen und es kommt am anderen Ende heraus. Thats it!

Ausstattung und Preise

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here