In unserer Typen-Story über Jürgen Schlender, dem Chef von Alutech Cycles, sind wir Euch noch die Vorstellung seines aktuellen Bikes schuldig geblieben. Dies holen wir nun nach. Auch wenn es klar ist, dass Jü nicht nur ein Bike besitzt, war er zuletzt überwiegend auf seinem Custom 29er, der Tofane, unterwegs. Diese nutzte er, um neue Parts auszuprobieren oder aber auch mal spezielle Experimente zu machen. Die Tofane verfügt vorne wie hinten über 160 mm Federweg und kommt mit einem Aluminium Hauptrahmen und einem Carbon-Hinterbau daher. Eine dieser speziellen Experimente ist sicherlich die nicht serienmäßige Dämpferaufnahme, mit der Jü einen extrem flachen Lenkwinkel erzeugt. 

 

Alutech Tofane Bikecheck
Die Alutech Tofane von Jürgen Schlender.
Alutech Tofane Bikecheck
Der Antrieb besteht aus der XX1 Eagle von SRAM
Alutech Tofane Bikecheck
Das Cockpit besteht auch Answer Lenker und Twinworks Vorbau
Alutech Tofane Bikecheck
Der Kapitän und sein Schiff

Text und Redaktion: Philipp Kargel
Fotos: Jakub Reichhart

Vorheriger ArtikelTypen – Jürgen Schlender
Nächster ArtikelDie Highlights des DarkFEST 2019
Philipp Kargel
Philipp fährt am liebsten Trailtouren. Der Pfälzer Wald gehört dabei zu seinen Lieblingsrevieren. Der Trail bergauf ist für ihn das Mittel zum Zweck. Bergab darf es gerne schnell und flowig sein, aber auch technische Trails oder Lines mit Airtime nimmt er gerne unter die Stollen. Außerdem verreist Philipp gerne und berichtet von seinen weltweiten Bikeabenteuern.

6 Kommentare

  1. Ich habe seit 12/2018 auch eine Tofane in XL und bin absolut begeistert von dem Rad. Klasse berghoch und noch besser bergrunter, Bis jetzt eines der schnellsten Bikes die ich hatte (vorher Fanes, SennesFR, Sj Evo), einfach Klasse !!!

  2. Ich hatte das Glück dieses Rad letzten Sommer in Saalbach testen zu können. Danke nochmal dafür. Die Jungs von Alutech habe ich auf dem Hacklberg Trail kennen gelernt und zwei Tage später kachelte es für eine Abfahrt unter mir. Es ging verdammt gut vorwärts, leider so gut, dass ich auf der Hälfte der Strecke vorne + hinten einen Platten hatte. Beim nächsten Rahmenwechsel steht es auf jeden Fall mit auf der Liste.

  3. Sehr schönes Bike und die Remote für den Dämpfer ist echt genial!

    160/160mm reicht ja dann für alle Lebenslagen und gut lang ist das Tofane ja auch!

  4. Schöner Bericht. Das Bike ist super. Ich hab eines der ersten Serienbikes. Es ist nur schade, dass es bisher noch keine Testberichte darüber gibt. (Nur die Vorstellung des Prototyps). Deshalb ist die Tofane bei vielen Kaufinterresenten weitgehend unbekannt.
    Werdet ihr die Tofane mal einen Test unterziehen? Denn die Tofane hat es verdient, einer breiteren Öffentlichkeit vorgestellt zu werden.

    Schöne Grüße und weiter so
    Heiko

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here